#powerfrauenIDEE Nr. 17 – Nadine Göring von Göring Reisen

Großartige Frauen, die es gewagt haben sich mit Lösungen für alte und neue Probleme selbständig zu machen. Frauen, die ungeahnte Marktlücken füllen, die tolle Produkte gegen alltäglich nervende Umstände erfunden haben, die uns einfach das Leben erleichtern. Und damit Du & die Welt davon erfahren stelle ich all diese Frauen und Ihre außergewöhnlichen Ideen hier auf meinem Blog vor.

Möge endlich die Öffentlichkeit davon erfahren!

Wenn du ab sofort keinen dieser Artikel verpassen möchtest melde Dich hier rechts mit Deiner E-Mail-Anschrift an. Oder abonniere ganz unten meine Info-Mail, dann erfährst du zusätzlich was es neues aus meiner Welt als Eventagentin so gibt!

 

Diese Interviewreihe mache ich lediglich um die Ideen der Frauen in die Welt hinauszutragen. Ich habe keinerlei Gegenleistung in Form von Honorar oder Produkten erhalten. Da die deutsche Gesetzgebung es aber vorschreibt kennzeichne ich diese Blogbeiträge als

/// WERBUNG ///

Das Kleingedruckte in Normalgröße! 🙂


Heute im Interview: Nadine Göring von Göring Reisen

Erzähl erstmal ein bisschen von Dir und Deiner Familie?

Ich bin Nadine, gerade 40 geworden (womit ich tatsächlich so meine Problemchen hatte, die sind jetzt allerdings überwunden 😉 ) und wohne mit meinem Mann und unseren beiden Töchtern (6 und 8) in Mettmann. Demnächst wächst unsere Familie noch um einen Australian Shepherd! Ursprünglich aus Köln, bin ich über Düsseldorf letztendlich kurz nach der Geburt unserer ersten Tochter hier in Mettmann gelandet, wo wir uns sehr wohlfühlen. Ich bin gelernte Reiseverkehrskauffrau und habe im Anschluss an die Ausbildung BWL Fachrichtung Tourismus in einem dreijährigen Abendprogramm studiert. Ich mache super gerne Fitnesssport und habe mir zu meinem 40. Geburtstag den Wunsch eines eigenen Rennrads erfüllt, mit dem ich schon das ein oder andere Mal draußen geradelt bin. 

Welche Idee hattest du?

Ich hatte nach der Elternzeit für kurze Zeit eine Anstellung in Teilzeit in einem Büro in Düsseldorf. Die Fahrerei, das pünktliche Gehen, die Abwesenheit, wenn unsere Kids krank waren – das alles fand ich suboptimal. Dazu kam die Feststellung wie die Anforderungen und Bedürfnisse an den eigenen Urlaub sich mit den eigenen Kindern verändern. Ich war mit unseren zwei Mäusen im Reisebüro und eigentlich nur mit halbem Ohr anwesend, weil eine Tochter im Kinderwagen weinte und die andere an der Schaufensterdekoration interessiert war. Anstrengend. Und da knüpft meine Idee an: kompetente, persönliche Urlaubsberatung- und buchung für Familien. Das muss doch auch entspannt gehen, dachte ich mir. Und da kam meinem Mann und mir die Idee, die Familien für eine Urlaubsberatung oder Buchung zu Hause zu besuchen. Ganz flexibel ohne feste Arbeitstage oder Öffnungszeiten. Und was soll ich sagen: Die Idee wird unglaublich gut angenommen. Im Zeitalter der Digitalisierung „treffe“ ich mich mit Kunden, die zu weit weg wohnen, um sie persönlich zu Hause zu besuchen, in einer Online-Videokonferenz, bei der sie meine Recherche genau verfolgen können, ich Vorschläge präsentiere und sie ein persönliches Gesicht zu meinem Internetauftritt bekommen. Ich bin so glücklich diesen Schritt gewagt zu haben!

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Ich habe schon sehr lange von einer Selbständigkeit im Bereich Tourismus geträumt, die zündende Idee hatte letztendlich dann mein Mann. Ich saß mal wieder neben ihm auf der Couch und habe stundenlang Reisen für befreundete Familien geplant – im Internet. Da ich ja keine Systemzugänge hatte. Und mein Mann sagte dann: „Ich kenne niemanden der mit so großer Freude und Leidenschaft bis spät in die Nacht arbeitet und das die ganze Zeit über mit einem Lächeln im Gesicht. Du musst dich einfach in diesem Bereich selbständig machen.“ Wir haben dann ein wenig „gebrainstormt“ und die Idee stand ziemlich schnell fest. Danach ging alles super schnell und ich habe direkt Nägel mit Köpfen gemacht!

Was macht Dich zur Powerfrau?

Ich bin ein Organisationstalent und sehr produktiv. Außerdem freue ich mich jeden Tag darüber trotz der Selbständigkeit so viel Zeit für unsere Kinder zu haben. Denn der Nachmittag gehört immer den Kids bzw. ihren/unseren Aktivitäten. Schaffe ich am Vormittag nicht alles, arbeite ich abends weiter. Und Kundentermine finden in der Regel – auf Wunsch der Kunden – auch entweder vormittags oder abends und auch mal am Wochenende statt! 

Gab es eine Hürde die du nehmen musstest oder hast du einfach losgelegt?

Ich habe einfach sofort losgelegt und bin ins kalte Wasser gesprungen. Das entspricht aber auch voll und ganz meinem Naturell. Nicht lange überlegen – einfach ausprobieren!

Gibt es einen festen Plan für die Zukunft oder guckst du wie es sich entwickelt?

Mein Traum ist es irgendwann eigene Gruppenreisen zu veranstalten und diese dann auch zu begleiten. Meine Überlegung geht in Richtung meines zweiten Hobbys (neben dem Reisen): Fitnessreisen für Mamas zu veranstalten. 

Was habe ich Dich nicht gefragt, was sollten wir noch unbedingt von Dir wissen?

Ich bin sehr dankbar dafür meine zwei größten Hobbys als Beruf (Reisen und Sport) ausüben zu dürfen und mache das mit großer Leidenschaft. Mein Kopf sprudelt über vor Ideen, die ich irgendwann in der mittelfristigen Zukunft gerne angehen und realisieren möchte. Also: stay tuned :-)))


Vielen Dank für Deine ehrlichen Antworten liebe Nadine! Wer jetzt neugierig geworden ist findet Göring Reisen unter:

www.facebook.com/goeringreisen
www.goering-reisen.com
www.instagram.com/goeringreisen

Teile gerne dieses Interview in allen Social Media Kanälen, damit auch andere Menschen von unseren Power-Frauen-Ideen erfahren und sich noch viel mehr Frauen trauen mit Ihren Ideen an die Öffentlichkeit zu gehen.

Und … hinterlasse gerne einen Kommentar was du von dieser #powerfrauenidee hältst. Oder lies die vorherigen tollen Ideen:

#powerfrauenIDEE
Nr. 1 – Simone Leithe – Deine Eventagentin, Feiern ohne Stress
Nr. 2 – Antje Stumpe von PAPPKA, der erste Bauernhof zum kleinklappen
Nr. 3 – Anna Figoluschka von KidPick-App, die Mama-Taxi-Orga-App
Nr. 4 – Julia Goldberg, Agentur für Ordnung
Nr. 5 – Martina Payer von vigeovit, Mikronährstoffe in halal-Qualität
Nr. 6 – Marie Herrmann von lipfein, Lippenpflege in Bio-Qualität
Nr. 7 – Maria Fritsch von Businesszeug, gestaltete Business-Papeterie
Nr. 8 – Susanne Höhne von Beuteltier Art Galerie
Nr. 9 – Martina Musek von PAPPKA, das Klapphaus zum mitnehmen
Nr. 10 – Maria Lade, Schüler- & Familiencoach
Nr. 11 – Susanne Amar von Ins Netz gegangen, Fußball-Eltern-Coach
Nr. 12 – Christine Reguigne von Desperate Workwifes, Netztwerk
Nr. 13 – Gunes Seyfarth von DieMacGyvers, Die Möglichmacherin
Nr. 14 – Jelka Hauschild von charlies names, die Baby-Namen-SuchApp
Nr. 15 – Christina Jüptner von Pack den Ranzen, Schulbedarf mit wenigen Klicks
Nr. 16 – Anja Plechinger von TROSTKUNST, schöne Erinnerungen im Trauerfall


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.