#powerfrauenIDEE Nr. 12 – Christine Reguigne von Desperate Workwives

Ich habe über diverse Plattformen so viele großartige Frauen kennengelernt, die es gewagt haben sich mit Lösungen für alte und neue Probleme selbständig zu machen. Frauen, die ungeahnte Marktlücken füllen, die tolle Produkte gegen alltäglich nervende Umstände erfunden haben, die uns einfach das Leben erleichtern. Und damit Du & die Welt davon erfahren, denn vielleicht kann die ein oder andere Idee Dir ja helfen, stelle ich all diese Frauen und Ihre außergewöhnlichen Ideen vor.

Möge endlich die Öffentlichkeit davon erfahren!

Wenn du ab sofort keinen dieser Artikel verpassen möchtest melde Dich hier rechts mit Deiner E-Mail-Anschrift an. Oder abonniere ganz unten meine Info-Mail, dann erfährst du zusätzlich was es neues aus meiner Welt als Eventagentin so gibt!

Diese Interviewreihe mache ich lediglich um die Ideen der Frauen in die Welt hinauszutragen. Ich habe keinerlei Gegenleistung in Form von Honorar oder Produkten erhalten. Da die deutsche Gesetzgebung es aber vorschreibt kennzeichne ich diese Blogbeiträge als

/// WERBUNG ///

Das Kleingedruckte in Normalgröße! 🙂

Heute im Interview: Christine Reguigne von Desperate Workwives

Erzähl erstmal ein bisschen von Dir und Deiner Familie?

Meine Familie hat wesentlich mehr Beine als Arme, da ich mit 5 Katzen, einem Hund und einem (also meinem) Mann im Taunus, hoch oben am Feldberg, lebe. Ich selbst bin Jahrgang 66 und im letzten Jahr überraschend ein Jahr jünger geworden, weil ich fest der Annahme war, dass ich schon 53 werde. Wurde aber erst 52, auch gut 🙂

Welche Idee hattest du?

Ich habe zwei „Jobs“. Einmal meine Rätselagentur, die Rätselschmiede (www.raetselschmiede.de). Und einmal mein Frauennetzwerk, die „Desperate Workwives“ (www.desperate-workwives.net).

Aber fangen wir mit der Rätselschmiede an.

Vor gut 18 Jahren habe ich die Rätselagentur „Die Rätselschmiede“ gegründet. Wir beliefern Zeitungen, Magazine, Hefte und Bücher mit Unterhaltungsmaterial von den klassischen Schwedenrätseln, Sudokus und Kinderrätsel über Comics bis hin zu Horoskopen. Alles was man auf einer bunten Zeitungseite gerne liest. Inzwischen arbeite ich mit tollen Rätselautoren, Kinderillustratoren, Comiczeichnern und Textern zusammen. Das ist ein wirklich toller Job. Wer kann schon den ganzen Tag an Rätseln arbeiten 🙂

Unser Frauennetzwerk „Desperate Workwives – von Verzweiflung keine Spur“ gibt es inzwischen auch schon über acht Jahre und es macht wirklich Spaß, von ganz unterschiedlichen Frauen lernen zu dürfen. Wir sind ein bunt gemischter Haufen. Wir sind Mamis, Führungsfrauen, Arbeitslose, Rentnerinnen, Künsterinnen, Angestellte, Selbstständige, Weltreisende und Zahnarztgattinnen. Jede Frau, die Spaß an Kommunikation im Internet hat, ist willkommen. Und damit wir uns auch offline kennenlernen können, gibt es immer wieder Treffen und besondere Aktionen. Ich liebe diesen Job als Gruppenmama. Es ist aber auch eine tolle Truppe mit völlig unterschiedlichen Quarakteren, die das moderieren wirklich leicht macht.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Für die Rätselschmiede hat mich eigentlich die Not inspiriert, dass ich nach meiner Kündigung meiner Festanstellung erst mal keine Ahnung hatte, was ich jetzt machen möchte. Und da ich vorher in einem Presseunternehmen gearbeitet und gute Kontakte zu Redaktionen hatte, kam irgendwann die Idee: Ich will Rätsel machen.

Die Desperate Workwives sind entstanden, als mein altes Online-Frauennetzwerk geschlossen werden sollte. Und so ganz ohne Netzwerk konnte ich mir nicht vorstellen. Besonders wenn man viel alleine im Büro sitzt fehlen die Kollegen und der Austausch. Also habe ich fix die DWW gegründet. Über diese Entscheidung freue ich mich immer noch. Es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens, auch wenn der Aufbau und die Pflege dieses Netzwerkes viel Zeit und Geld kostet. Aber das ist es mir allemal wert.

Was macht Dich zur Powerfrau?

Ganz ehrlich: Ich hasse das Wort „Powerfrau“. Ich bin eine völlig normale Frau. An einem Tag gut drauf und voller Elan. Am nächsten Tag wird rumgeschludert und mittags immer noch im Schlafanzug rumgehangen. Ich weiß nicht, wieso Frauen sich immer in Superlativen sehen wollen. Normal finde ich absolut prima.

Gab es eine Hürde die du nehmen musstest oder hast du einfach losgelegt?

Einfach los gelegt. Als die Rätselschmiede entstanden ist, bin ich durch die Wohnung gelaufen und habe unseren Haushalt in Macroaufnahme eingescannt. Und an Zeitungen als „Was ist das?“ verkauft. Als ich das erst mal einen Abdruck von mir in einer großen Fernsehzeitung gesehen habe, habe ich den ganzen Supermarkt zusammengegrinst 🙂 Aber natürlich ist der Aufbau einer gut laufenden Agentur kein Ponyhof. Es gab jede Menge Durststrecken, wo ich immer wieder überlegt habe, ob ich aufhören soll. Habe ich aber nie und inzwischen sind wir eine feste Größe am Medienmarkt.

Auch bei den DWW habe ich einfach losgelegt. Ich bin niemand, der lange überlegt und abwiegt. Zack, Gruppe aufgemacht, alle möglichen Frauen eingeladen und los ging es. Erst gab es das Netzwerk nur auf Xing, aber seit einigen Jahren haben wir eine eigene Plattform, damit wir nicht mehr abhängig von den Entscheidungen der Großen sind. Hürden gab es hier jede Menge, aber – eye, wir sind Frauen! Es ist doch langweilig, wenn alles auf Anhieb funktioniert und nur Eitel Sonnenschein herrscht.

Gibt es einen festen Plan für die Zukunft oder guckst du wie es sich entwickelt?

Keinen Plan, schaunmermal.

Was habe ich Dich nicht gefragt, was sollten wir noch unbedingt von Dir wissen?

Mal überlegen, was könntest du mich fragen… 🙂

Doch, da gäbe es etwas. Du könntest fragen: Wie kann man denn eine DWW werden und in eurem Netzwerk mitmachen?

Das ist ganz einfach und doch ein bissl kompliziert. Man kann sich nicht direkt online bei uns anmelden, da wir den größtmöglichen Schutz für unsere Mitglieder bieten wollen, damit sich keine Spinner, sondern nur reale Frauen bei uns anmelden. Daher geht es nur per Download-Anmeldeformular, was man als Scan oder per Post schicken kann.

Das schreckt leider viele ab, weil man es im Netz so gewohnt ist, dass man mit zwei Klicks drin ist. Wenn man aber sieht, wie viele Fakes sind in anderen Netzwerken tummeln, bin ich froh über unsere strengen Vorschriften. Fakes findet man bei uns nicht, nur spannende Frauen mit vielen bunten Meinungen.



Alle Infos zur Anmeldung findet man hier: https://www.desperate-workwives.net/workwife-werden/

Herzlichen Dank an dich, liebe Simone, dass ich mich, die Rätselschmiede und meine Desperate Workwives hier vorstellen durfte 🙂


Vielen Dank für Deine ehrlichen Antworten liebe Christine! Man spürt so richtig dass sie von Herzen kommen.
Wer jetzt neugierig geworden ist findet die Websites und Kontaktdaten unter:

DWW-Frauennetzwerk
Desperate Workwives – von Verzweiflung keine Spur
https://www.desperate-workwives.net
https://www.facebook.com/Desperateworkwives/ https://www.instagram.com/desperateworkwives/
info@desperate-workwives.net

Die Rätselschmiede – Unterhaltung für Print
https://www.raetselschmiede.de
https://www.facebook.com/Raetselschmiede/
info@raetselschmiede.de

Teile gerne dieses Interview in allen Social Media Kanälen, damit auch andere Menschen von unseren Power-Frauen-Ideen erfahren und sich noch viel mehr Frauen trauen mit Ihren Ideen an die Öffentlichkeit zu gehen.

Und … hinterlasse gerne einen Kommentar was du von dieser #powerfrauenidee hältst. Oder lies die vorherigen tollen Ideen:

#powerfrauenIDEE Nr. 1 – Simone Leithe – Deine Eventagentin, Feiern ohne Stress
#powerfrauenIDEE Nr. 2 – Antje Stumpe von PAPPKA, der erste Bauernhof zum kleinklappen
#powerfrauenIDEE Nr. 3 – Anna Figoluschka von KidPick-App, die Mama-Taxi-Orga-App
#powerfrauenIDEE Nr. 4 – Julia Goldberg, Agentur für Ordnung
#powerfrauenIDEE Nr. 5 – Martina Payer von vigeovit, Mikronährstoffe in halal-Qualität
#powerfrauenIDEE Nr. 6 – Marie Herrmann von lipfein, Lippenpflege in Bio-Qualität
#powerfrauenIDEE Nr. 7 – Maria Fritsch von Businesszeug, gestaltete Business-Papeterie
#powerfrauenIDEE Nr. 8 – Susanne Höhne von Beuteltier Art Galerie
#powerfrauenIDEE Nr. 9 – Martina Musek von PAPPKA, Spielhaus zum mitnehmen
#powerfrauenIDEE Nr. 10 – Maria Lade, Schüler- & Familiencoach
#powerfrauenIDEE Nr. 11 – Susanne Amar von Ins Netz gegangen, Fußball-Eltern-Coach


4 Kommentare

  1. Pingback: #powerfrauenIDEE Nr. 17 - Nadine Göring von Göring Reisen | Simone Leithe - Deine Eventagentin

  2. Pingback: #powerfrauenIDEE Nr. 16 - Anja Plechinger von TROSTKUNST | Simone Leithe - Deine Eventagentin

  3. Pingback: #powerfrauenIDEE Nr. 15 - Christina Jüptner von Pack den Ranzen | Simone Leithe - Deine Eventagentin

  4. Pingback: #powerfrauenIDEE Nr. 14 - Jelka Hauschild von charlies namen | Simone Leithe - Deine Eventagentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.