#powerfrauenIDEE Nr. 11 – Susanne Amar von Ins Netz gegangen

Ich habe über diverse Plattformen so viele großartige Frauen kennengelernt, die es gewagt haben sich mit Lösungen für alte und neue Probleme selbständig zu machen. Frauen, die ungeahnte Marktlücken füllen, die tolle Produkte gegen alltäglich nervende Umstände erfunden haben, die uns einfach das Leben erleichtern. Und damit Du & die Welt davon erfahren, denn vielleicht kann die ein oder andere Idee Dir ja helfen, stelle ich all diese Frauen und Ihre außergewöhnlichen Ideen vor.

Möge endlich die Öffentlichkeit davon erfahren!

Wenn du ab sofort keinen dieser Artikel verpassen möchtest melde Dich hier rechts mit Deiner E-Mail-Anschrift an. Oder abonniere ganz unten meine Info-Mail, dann erfährst du zusätzlich was es neues aus meiner Welt als Eventagentin so gibt!

Diese Interviewreihe mache ich lediglich um die Ideen der Frauen in die Welt hinauszutragen. Ich habe keinerlei Gegenleistung in Form von Honorar oder Produkten erhalten. Da die deutsche Gesetzgebung es aber vorschreibt kennzeichne ich diese Blogbeiträge als

/// WERBUNG ///

Das Kleingedruckte in Normalgröße! 🙂


Heute im Interview: Susanne Amar von Ins Netz gegangen

Erzähl erstmal ein bisschen von Dir und Deiner Familie?

Ich habe die letzten 25 Jahre als Fernseh-Producerin gearbeitet, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Aktuell bin ich ausgestiegen, kann aber nicht sagen, dass es für immer ist. Ich formuliere es mal so: „Momentan gibt es andere Prioritäten …“  Mit meinem Mann und unseren beiden Labrador-Damen leben ich in Köln. Unsere beiden wunderbaren Kinder (20 & 24) sind beide bereits ausgezogen und führen ihr eigenes Leben. Es macht mir unglaublich Freude, sie dabei zu begleiten und zu sehen, wie toll sie ihr Leben mit allen Höhen und Tiefen leben. Ich bin ein sportlicher Typ, Hundespaziergänge, Laufen, Pilates, und Yoga stehen auf meinem wöchentlichen Plan. Kochen, mit Freunden Zeit verbringen, Kino und Wandern sind einige meiner Hobbys.

Welche Idee hattest du?

Ich bin Coach für Fußballer-Eltern und Trainer und berate Vereine darin eine effiziente Kommunikation zwischen Eltern und Trainern zu schaffen. Jetzt fragen sich sicherlich einige, wie man dazu kommt … Unser Sohn hat sich mit 7 Jahren ein Probetraining selbstständig organisiert, weil Fußball seine große Leidenschaft war und ist. Das war gleichzeitig mein Einstieg in die Fußballwelt und ich habe ihn von der F- bis zur A-Jugend 12 Jahre begleitet. In dieser Zeit haben wir beide viele Erlebnisse gehabt und eine Menge Erfahrungen gesammelt, die uns oftmals vor große Herausforderungen gestellt haben. Z.B. wenn es um Verletzungen ging, oder wie man die Schule und den Sport unter einen Hut bringt und das Familienleben organisiert. Leider gab es in den Vereinen keine Ansprechpartner oder irgendeine Lektüre dazu, so dass ich mich entschlossen habe, ein Buch über diese Zeit zu schreiben und mein Erfahrungs- und Fachwissen an Eltern, und mittlerweile auch Trainern, Jugendleitern und Fachleute aus dem Jugendbereich, zur Verfügung zu stellen. Als Ideen- und Impulsgeber …

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Siehe oben

Was macht Dich zur Powerfrau?

Ich bin neugierig, offen und lasse mich gerne auf neue Dinge ein. Ich liebe es Herausforderungen anzunehmen und leiste mit meiner Nische, die ich gefunden habe, Pionierarbeit. Mir sind die Themen Wertschätzung, Toleranz und Akzeptanz wie auch Kommunikation auf Augenhöhe, egal in welchem Kontext, wichtig. Ich kann Menschen begeistern und höre ihnen gleichzeitig auch gerne zu.

Gab es eine Hürde die du nehmen musstest oder hast du einfach losgelegt?

Mein Businessmodell stand nicht von Anfang an fest. Es hat sich nach und nach entwickelt, so dass ich mit dem Manuskript einfach mal losgelegt habe. Dann kam mein Blog dazu, und danach folgte meine Coachingtätigkeit. Heute halte ich Vorträge vor Trainern und Eltern in Vereinen, gebe Lesungen, werde zu Podiumsdiskussionen eingeladen.

Meine größte Hürde/Sorge war, dass ich, meine Arbeit und mein Buch nicht von der Fußballwelt akzeptiert würde. Das hat sich schlussendlich nicht bewahrheitet, mittlerweile werde ich als Expertin auf meinem Gebiet gesehen.

 

Gibt es einen festen Plan für die Zukunft oder guckst du wie es sich entwickelt?

Ich freue mich jeden Tag auf meine Arbeit und weiß, dass der Jugendbereich noch Entwicklungspotential hat. Ich möchte weiter daran arbeiten, dass Eltern und Trainern zu Partnern werden und sich ihre Arbeit damit leichter machen können. Dafür braucht es nicht nur ein Umdenken bei den Eltern, sondern auch Trainern und Vereinen, sprich hier sollte oben bei Leitlinien und Trainerausbildungen des DFBs angesetzt werden. Mal schauen, ob ich da etwas bewegen kann …

Was habe ich Dich nicht gefragt, was sollten wir noch unbedingt von Dir wissen?

Hätte mir vor 13 Jahren jemand gesagt, dass mein 2. Standbein 2019 der Jugendfußball wäre, ich hätte ihn ausgelacht und gefragt, ob er eine „Meise unterm Pony hat“ J.


Vielen Dank für Deine ehrlichen Antworten liebe Susanne! Wer jetzt neugierig geworden ist findet Ins Netz gegangen unter:

Susanne Amar
+49 170 9604046
info@susanne-amar.de
www.susanne-amar.de

Facebook
Xing
LinkedIn

Teile gerne dieses Interview in allen Social Media Kanälen, damit auch andere Menschen von unseren Power-Frauen-Ideen erfahren und sich noch viel mehr Frauen trauen mit Ihren Ideen an die Öffentlichkeit zu gehen.

Und … hinterlasse gerne einen Kommentar was du von dieser #powerfrauenidee hältst. Oder lies die vorherigen tollen Ideen:

#powerfrauenIDEE Nr. 1 – Simone Leithe – Deine Eventagentin, Feiern ohne Stress
#powerfrauenIDEE Nr. 2 – Antje Stumpe von PAPPKA, der erste Bauernhof zum kleinklappen
#powerfrauenIDEE Nr. 3 – Anna Figoluschka von KidPick-App, die Mama-Taxi-Orga-App
#powerfrauenIDEE Nr. 4 – Julia Goldberg, Agentur für Ordnung
#powerfrauenIDEE Nr. 5 – Martina Payer von vigeovit, Mikronährstoffe in halal-Qualität
#powerfrauenIDEE Nr. 6 – Marie Herrmann von lipfein, Lippenpflege in Bio-Qualität
#powerfrauenIDEE Nr. 7 – Maria Fritsch von Businesszeug, gestaltete Business-Papeterie
#powerfrauenIDEE Nr. 8 – Susanne Höhne von Beuteltier Art Galerie
#powerfrauenIDEE Nr. 9 – Martina Musek von PAPPKA, Spielhaus zum mitnehmen
#powerfrauenIDEE Nr. 10 – Maria Lade, Schüler- & Familiencoach


1 Kommentare

  1. Pingback: #powerfrauenIDEE Nr. 12 - Christine Reguigne von Desperate Workwives | Simone Leithe - Deine Eventagentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.