Kommunion ♦ An was du als Gastgeber auf jeden Fall denken solltest

Dein Kind kommt zur Kommunion und es soll für alle Beteiligten ein tolles Fest werden.

Ich komme beruflich aus der Gastronomie, bin Mutter von drei Kindern und habe schon unzählige Kommunionfeiern der Großfamilie besucht. Ich weiß genau was da auf Dich zukommt.
Aus dem Grund habe mich als Online-Eventberaterin selbständig gemacht und gebe heute einen Teil meines Wissens an Dich weiter, um Dir die Planung der Kommunion so einfach wie möglich zu machen.

Kommen wir zur ersten und wichtigsten Frage! Nein, nicht was ziehe ich an, sondern:

Wo wird gefeiert?

Außer den Eltern und Geschwistern die natürlich dabei sind, werden üblicherweise die Großeltern des Kommunikanten und natürlich die Taufpaten jeweils mit Familie eingeladen. Vielleicht auch noch Eure Geschwister, also Tanten und Onkel Deines Kommunionkindes und deren Anhang. Das können dann ganz schnell mal ca. 20-30 Personen werden. Und da solltest Du Dir als erstes die folgenden Fragen stellen:

  • Passen alle Gäste bei uns Zuhause hinein?
  • Möchte ich mir die Arbeit machen und alle hier bewirten?
  • Wer könnte mir eventuell helfen?
  • Bestelle ich einen Partyservice?
  • Oder sollten wir lieber in einem Restaurant reservieren?
  • Was wird der Spaß denn kosten?

 

Die Kommunionkerze

Wie die Taufkerze zur Taufe, gibt es auch zur Erstkommunion wieder diese Tradition des Lichts. Welche Art der Kerze es werden soll, kann oder darf ist eventuell von der Gemeinde abhängig. In unserer Kirchengemeinde gibt es z.B. an jedem Platz in der Kirche einen Kerzenhalter, in den nicht jede Kerzengröße hineinpasst. Solche Details werden aber im Elternabend geklärt, den es überall dazu gibt.

Zur Kerze gehört unbedingt noch ein Tropfschutz, damit dem Kommunionkind nicht der heiße Wachs in die Finger läuft, und eventuell ein Myrtekranz.

Kleiner Tipp am Rande: Nicht auf der Fensterbank in der Sonne stehen lassen. Wir haben da ganz schlechte Erfahrungen gemacht. *schmunzel* Sie ließ sich Butterweich einfach heruntergleiten.

 

Kleidung und Assecoires

Wenn du einen Sohn hast der die erste Heilige Kommunion empfangen soll, wird er einen Anzug brauchen. Und auch die Schuhe sollten dem Anlass entsprechend schick genug sein. Turnschuhe sind sehr oft verpönt.

Deine Tochter möchte sicherlich eines dieser wunderschönen weißen Kleider, die rechtzeitig zu Beginn des Jahres in allen Geschäften erhältlich sind. Es sollte auf jeden Fall über die Knie reichen und auch hierzu benötigt sie die passenden Schuhe.

Doch Achtung, in manchen Gemeinden gibt es auch Gewänder die während der Zeremonie in der Kirche getragen werden sollen. Auch das erfährst du im Elternabend.

Und da die Kinder zu diesem Anlass oft aussehen wie kleine Brautleute, kann man auch über einen kleinen Anstecker oder einen Haarkranz nachdenken, der zu dem Myrtekranz an der Kerze und/oder der gesamten Deko des Tages passen könnte.

Kleiner Tipp: Rechtzeitig die Schuhe zuhause einlaufen. Sie sollen ja wie neu aussehen aber auch keine Blasen an den Füßen verursachen!

 

Geschenkideen

Einerseits werden Dich alle Gäste fragen ob es eine Wunschliste des Kommunionkindes gibt. Hierzu habe ich hier einen extra Beitrag verfasst.

Falls Du aber vielleicht auch überlegst jedem Gast ein Geschenk zu machen, kann ich dir wärmstens den Shop der Glücksschmiedin empfehlen. Hier gibt es verschiedene Armbänder und Handschmeichler zu diesem und vielen anderen Anlässen und die Gäste hätten eine schöne Erinnerung an diesen denkwürdigen Tag.

Oder, wenn es in Familie und Freundeskreis auch Kommunionkinder gibt und Du diese mit einer Kleinigkeit beschenken möchtest.

Mit dem Code „Eventagentin“ erhältst du einen Rabatt von 15% auf Deinen gesamten Einkauf.

 

Traditionen

Je nach Region gibt es verschiedene Traditionen zur Kinderkommunion, die von Euch, Nachbarn oder Freunden übernommen werden können.
In meinem Heimatdorf im Münsterland ist es z.B. üblich:

♥ dass der Hauseingang mit Fahnen geschmückt wird (kann man sich oft leihen).

 

♥ dass die Nachbarn zum helfen kommen um das Haus zu hüten während die Familie in der Kirche ist, und während dessen für die Feier eindecken.

 

♥ dass vor der Haustür ein Blumenbild gelegt wird. Am besten erkundigt man sich in der Nachbarschaft oder bei Freunden wenn man erst kürzlich zugezogen ist.

 

 

Hilfe mit Struktur

Die Kommunion ist ein sehr schöner Anlass für ein Familienfest. Du freust Dich mit Deinem Kind schon sehr darauf, weißt aber nicht an was du alles denken musst? Du machst dir Gedanken wie du das alles neben Alltag, vielleicht dem Job und den Kindern alles vorbereiten sollst?

Keine Sorge, ich helfe Dir gerne dabei. Ich werde oft gefragt ab man einen Event so planen kann, dass man selber als Gastgeber nicht in Stress gerät und den Tag wirklich auch genießen kann. Und ich kann nur sagen: YES, you can!

Ich habe alle Tipps & Tricks in einem Eventkonzept zum Download zusammengefasst und jede Menge Checklisten und Zeitpläne entworfen. Diese stelle ich in meinem Shop zur Verfügung und garantiere Dir: Damit bereitest du das Fest wie ein Eventprofi vor und hast einen entspannten Tag für Eure Kommunion.

Was sagst du dazu?